Der menschliche Körper ist ein Wunderwerk aus 100 Billionen einzelner Zellen. Entdecken Sie das faszinierende Zusammenspiel aller Vorgänge, das bereits mit unserer Erbinformation beginnt. Möchten Sie in einem Labor mithelfen, Krankheiten zu erkennen und deren Ursachen zu bekämpfen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Die Berufsfachschule für Medizinisch-Technische-Laboratoriumsassistenten/innen (kurz: MTLA) bietet insgesamt 60 Ausbildungsplätze. Zu Beginn jeden Schuljahres im September starten 20 Schülerinnen und Schüler in ihre Zukunft als hochqualifizierte MTLA. Auf diesem dreijährigen Weg in ein erfolgreiches Berufsleben werden sie von unserem erfahrenen Lehrerteam begleitet.

Unsere Schulleitung

„Medizin und Forschung - ständig lernen wir mehr. Es gibt nichts, was spannender ist!”
Silvia Freiesleben-Ulbrich

Unsere Klassenleiter

„Bei uns lernen die Fachkräfte der Zukunft.”
Michaela Dornisch, Klassenleitung erstes Ausbildungsjahr (MTLA, Lehrkraft Klinische Chemie Übungen)

„Wir legen Wert auf Fachkompetenz und Verantwortungsbewusstsein. Eine praxisnahe Ausbildung ist uns wichtig.”
Annabell Schuster, Klassenleitung drittes Ausbildungsjahr (MTLA, Lehrkraft für Hämatologie Übungen)

„Wir sind mehr als ein Team.”
 Eva Strohriegl, Klassenleitung zweites Ausbildungsjahr (MTLA, Lehrkraft für Histologie Übungen)

Wir legen für Sie den Grundstein für ein aussichtsreiches und attraktives Berufsleben. Sie und Ihre Ausbildung liegen uns am Herzen. Unsere Begeisterung für den Beruf der/ des MTLA soll auch Ihre Begeisterung werden!

Vier fachliche Schwerpunkte machen sowohl theoretisch, als auch praktisch die Ausbildung zum/zur MTLA aus:

  • Die Mikrobiologie beschäftigt sich mit dem Nachweis von Bakterien, Viren, Pilzen und Parasiten. Wir überprüfen die Wirksamkeit von Antibiotika und führen neueste molekularbiologische Methoden durch.
  • In der Hämatologie untersuchen wir Blutzellen, weisen Leukämien oder Malaria nach und analysieren die Blutgerinnung. Wir bestimmen Blutgruppen und stellen geeignete Blutkonserven bereit.
  • Die Vorbereitung von Gewebeproben und Zellabstrichen für die mikroskopische Untersuchung zur Erkennung von Gewebeveränderungen, z.B. bei Krebserkrankungen, beschäftigt uns in der Histologie.
  • Die Klinische Chemie befasst sich mit der Bestimmung von Tumormarkern, Hormonen, Medikamenten, Drogen, Blutzucker, Cholesterin und vielen anderen Blutwerten mittels computergesteuerter Analysensysteme.

In allen Bereichen darf das Qualitätsmanagement dabei nicht fehlen.

Der praktische Unterricht findet in den schulinternen Labors statt. Dieser Unterricht wird im zweiten und dritten Ausbildungsjahr durch insgesamt 20 Wochen praktische Ausbildung in Diagnostik- und Forschungslabors ergänzt. Zudem steht ein sechswöchiges Krankenpflegepraktikum im Klinikum Bayreuth auf Ihrem Programm.

Zum theoretischen Teil Ihrer Ausbildung gehören neben den vier Schwerpunkten diese Fächer:

  • Chemie und Biochemie
  • Physik
  • Biologie und Ökologie
  • Anatomie
  • Physiologie
  • Pathophysiologie
  • Krankheitslehre und Hygiene
  • Fachenglisch
  • Psychologie
  • Berufs- und Staatskunde
  • Mathematik
  • Gerätekunde
  • Statistik
  • Dokumentation und Datenverarbeitung

Staatliche Abschlussprüfung

Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Diese umfasst einen schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil. Nach Bestehen aller Prüfungsteile dürfen Sie die Berufsbezeichnung MTLA beurkundet führen.

Was sind meine Zulassungsvoraussetzungen:

Sie besitzen die Mittlere Reife, einen gleichwertigen oder höheren Schulabschluss und Sie sind gesundheitlich geeignet. Dann können Sie sich an unserer Schule bewerben.

Bewerbung

Senden Sie uns folgende Bewerbungsunterlagen an unten stehende Adresse:

  • Anschreiben
  • ausgefüllter Bewerbungsbogen (PDF download oder über unser Sekretariat erhältlich)
  • Lebenslauf
  • Kopie des letzten Schul- oder Abschlusszeugnisses
  • Nachweise über geleistete Praktika
  • gegebenenfalls Nachweis über Berufsausbildung oder bisherige sonstige Tätigkeiten

 BEWERBUNGSBOGEN

Berufsfachschule für MTLA
Karl-Hugel-Straße 12
95445 Bayreuth
Tel. 0921/74549010

Hier finden Sie datenschutzrechtliche Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten als Bewerber.

Bewerbungsschluss für den Ausbildungsbeginn Mitte September ist jeweils der 28. Februar des gleichen Jahres. Bewerbungen zu einem späteren Zeitpunkt sind nach Rücksprache mit der Schulleitung möglich.

Durch das Absenden des Bewerbungsbogens ist die Aufnahme in die Berufsfachschule nicht gewährleistet. Nach Eingang der Bewerbung erhalten Sie eine E-Mail von uns, die den Eingang bestätigt. Sollten Sie diese Bestätigungsmail nicht erhalten, wenden Sie sich bitte freundlicherweise noch einmal direkt an die Berufsfachschule für für Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistent/innen (MTLA).


Kontakt:

An unserer Schule wird kein Schulgeld erhoben. MTLA-Schülerinnen und -schüler können staatliche Unterstützung über das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) beantragen.

Unsere Ausbildung ist eine Startbahn:

Absolventen/innen unserer Berufsfachschule arbeiten in Kliniken, Fachlabors, Universitäten, Forschungseinrichtungen, Hygieneinstituten, Gesundheitsämtern, in der Tropenmedizin, Gerichtsmedizin, Lebensmittelüberwachung, Tiermedizin und in der Industrie. Grundsätzlich finden alle unsere Schüler eine Stelle und haben oft mehrere Stellen zur Auswahl, im Bereich MTLA herrscht Vollbeschäftigung.

Im Berufsleben angekommen bestehen vielfältige Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen. Je nach schulischer Vorbildung kommen auch verschiedene Studiengänge in den Naturwissenschaften, Gesundheitsmanagement und Medizintechnik in Frage. Für den Studiengang Lehramt für Gesundheit und Pflege bietet die MTLA-Ausbildung ebenfalls eine Grundlage.