Pflegefachhelfer werden – um nah bei den Menschen zu sein

Was Sie tun, daran werden sich unsere Patienten erinnern. Denn so nah dran an den Menschen, die Hilfe brauchen, sind nur Sie. Damit Sie Ihre Patienten mit fachlicher Qualifikation, mit Zuwendung und Freude unterstützen können, bilden wir Sie an der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe ein Jahr lang intensiv aus. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – und übrigens: Auch Quereinsteiger, die nach einem Beruf mit Sinn suchen, sind uns herzlich willkommen.

16.11.2019 - Tag der offenen Tür

Infos aus erster Hand:
In allen Berufsfachschulen des Gesundheitswesenes der Klinikum Bayreuth GmbH findet am Samstag, den 16. November, ein Tag der offenen Tür statt. Die Schulen präsentieren alle Möglichkeiten der Ausbildung, Lehrkräfte beantworten Fragen, Schülerinnen und Schüler zeigen die Vielfalt ihres Berufs. Dazu ist wie immer viel Programm geboten. Informiert wird über alle Berufe in der Gesundheits- und Krankenpflege und Krankenpflegehilfe, Physiotherapie, im medizinischen Labor und über das Studium Pflege (B. Sc.) und Physiotherapie Dual (B.Sc.). Und zwar von 10 bis 14 Uhr auf dem Schulgelände Dr.-Franz-Straße und Karl-Hugel-Straße. Die MTLA Schule feiert 50-jähriges Bestehen und hat daher bis 16.30 Uhr Programm geplant. Mehr Informationen unter www.klinikum-bayreuth.de
_______________

Junge Menschen, die ihre Schulausbildung beendet haben, aber auch Quereinsteiger oder Menschen, die sich beruflich neu orientieren wollen, sind bei uns an der richtigen Adresse. Die Berufsfachschule für Pflegefachhilfe an der Dr. Franz-Straße 3 bietet 16 Ausbildungsplätze, die neuen Kurse starten jeweils am 1. September. Die Ausbildung dauert ein Jahr, Schülerinnen und Schüler lernen in 600 Stunden Theorie und 1.000 Stunden Praxis, was sie über Pflege und Betreuung, Grundlagen der Pflege, Kommunikation und Berufskunde, Sozialkunde und Rechtskunde wissen müssen.

Die einjährige Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer/-in können Sie nutzen, um sich anschließend in einer dreijährigen Ausbildung zur examinierten Pflegefachkraft zu qualifizieren und später durch Fachweiterbildungen beruflich weiterzuentwickeln.

„Meine große Begeisterung für den Pflegeberuf möchte ich meinen Schülerinnen und Schülern mit viel Freude weitergeben. Dabei ist mir eine offene und vertrauensvolle Beziehung zu meinen Schülerinnen und Schülern besonders wichtig. Ich freue mich auf Euch!”

Mehriye Sertkol, Kursleitung

Unsere Praxisanleiter:

Praxisanleiter gibt es auf jeder Station. Sie verfügen über eine spezielle pädagogische und fachliche Qualifikation. Darüber hinaus gibt es zusätzliche freigestellte Praxisanleiter an unserer Schule, die die Praxisanleiter auf den Stationen unterstützen und ergänzen, als Bindeglied zwischen Station und Schule fungieren und pflegerische Grundlagen vermitteln und stärken.

Als Pflegefachhelfer/-in unterstützen Sie ausgebildete und examinierte Pflegekräfte im beruflichen Alltag. Darüber hinaus gehören pflegerische Tätigkeiten zu Ihren Aufgaben, die Sie eigenverantwortlich ausführen.

Das heißt konkret:

  • Sie helfen zum Beispiel Patientinnen und Patienten bei der Nahrungsaufnahme oder Körperpflege.

  • Sie mobilisieren Patienten aus dem Bett in den Rollstuhl oder begleiten Sie ins Bad.

  • Sie beraten Patientinnen und Patienten bezüglich vorbeugender Maßnahmen oder führen diese selbst an Patienten durch.

  • Mit Ihrem Fachwissen erkennen Sie schnell, wenn sich der Gesundheitszustand einer Patientin oder eines Patienten verschlechtert und informieren die zuständige Pflegekraft und den Arzt.

  • Sie wissen genau, worauf Sie achten müssen, um vermeidbare weitere Erkrankungen zu verhindern.

  • Bei diagnostischen oder therapeutischen Maßnahmen unterstützen Sie die examinierten Pflegekräfte, messen die Vitalzeichen (Blutdruck, Puls, Temperatur, etc.) oder den Blutzucker an Ihren Patienten und dokumentieren die Werte.

  • Um Ihre Patienten und sich selbst vor Krankheitserregern zu schützen, arbeiten Sie stets nach hygienischen Vorschriften und halten die Umgebung Ihrer Patienten und Ihre eigenen Arbeitsflächen sauber und ordentlich.

Ihr beruflicher Alltag bietet Ihnen viele abwechslungsreiche und erfüllende Momente, egal, ob Sie in ambulanten oder stationären Einrichtungen unterwegs sind.

Die einjährige Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer/-in in der Krankenpflege beginnt jeweils am 1. September.

Wir bezahlen Ihnen eine monatliche Vergütung, egal ob Sie sich im Blockunterricht theoretische Grundlagen aneignen oder in der Praxis tätig sind.

Während Ihrer praktischen Einsätze bekommen Sie zusätzlich Schichtzulagen und Zuschläge für Wochenend- und Feiertagsdienste.

Die Klinikum Bayreuth GmbH zahlt Ihnen zudem auf Wunsch vermögenswirksame Leistungen. Im November können Sie mit einer anteiligen Jahressonderzahlung rechnen.

Und weil wir uns gemeinsam mit Ihnen über eine erfolgreiche Ausbildung freuen, erhalten sie nach bestandener Abschlussprüfung eine Prämie.

Förderung nach SGB III

Seit 2015 sind wir nach AZAV zertifizierter Ausbildungsbetrieb und nehmen auch Bildungsgutscheine der Arbeitsagentur oder des Jobcenters an.

Abschluss zum/zur Pflegefachhelfer/-in in der Krankenpflege

Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung, die einen schriftlichen und einen praktischen Teil beinhaltet.

In der schriftlichen Prüfung ist der gesamte Stoff des Faches "Pflege und Betreuung" gefragt.

Die praktische Prüfung absolvieren Sie direkt am Patienten.

Die Zulassungsvoraussetzungen für einen Ausbildungsplatz sind folgende: 

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt oder erfüllen bereits mit 16 Jahren die Anforderungen der persönlichen Ausbildungsreife.
  • Sie sind gesund.

  • Sie sind körperlich und psychisch fit.
  • Sie haben einen Mittelschulabschluss, eine gleichwertige Schulbildung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Sind diese Kriterien gegeben, erfüllen Sie alle Voraussetzungen für die Ausbildung zur Pflegefachhelferin oder zum Pflegefachhelfer in der Krankenversorgung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Sie können Ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz erhöhen, wenn Sie vorab Erfahrungen in pflegerischen oder anderen sozialen Bereichen sammeln.

Gerne können Sie ein Pflegepraktikum in der Klinikum Bayreuth GmbH absolvieren (Mindestdauer eine Woche).

Ansprechpartner:

Pflegedirektion der Klinikum Bayreuth GmbH

 0921 400-1003
 pflegedienstleitungklinikum-bayreuth.de

 

Bewerbung – die Formalitäten …

Eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Pflegefachhelferin / zum Pflegefachhelfer ist jederzeit möglich.

So können Sie sich bewerben:

 

Wir brauchen von Ihnen folgende Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben

  • Tabellarischer Lebenslauf

  • Zeugnisse als Kopie (Schulabschluss, gegebenenfalls Zwischenzeugnis)

  • Eventuelle Zeugnisse als Kopie über Berufsabschlüsse, Praktika, Arbeitszeugnisse

Wenn Sie Ihren Schul- oder Berufsabschluss im Ausland erworben haben, lassen Sie diesen bitte in Deutschland anerkennen.

  BEWERBUNGSBOGEN

Hier finden Sie datenschutzrechtliche Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten als Bewerber.

Durch das Absenden des Bewerbungsbogens ist die Aufnahme in die Berufsfachschule nicht gewährleistet. Nach Eingang der Bewerbung erhalten Sie eine E-Mail von uns, die den Eingang bestätigt. Sollten Sie diese Bestätigungsmail nicht erhalten, wenden Sie sich bitte freundlicherweise noch einmal direkt an die Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe.

Kontakt:

 

Vorstellungsgespräch? Worauf ist da zu achten …

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen. Damit wir gut ins Gespräch kommen, hier ein paar Tipps:

  • Wir möchten von Ihnen wissen, was Sie an Ihrer neuen Aufgabe reizt.
  • Informieren Sie sich bitte vorab über den Ablauf der Ausbildung (z. B. Informationsflyer, Internetseite der Klinikum Bayreuth GmbH, Ausbildungsmesse).
  • Holen Sie sich auch Informationen zum Beruf (z. B. Dienstzeiten, Schichtdienst, Tätigkeiten, Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung).
  • Machen Sie sich Gedanken über Ihre sozialen Fähigkeiten: Wie kontakt-, kommunikations- und teamfähig sind Sie? Wie steht es um Ihr Einfühlungsvermögen, Ihren Umgang mit Kritik, Ihre Toleranz und Ihre ethische Grundhaltung gegenüber Menschen?
  • Überzeugen Sie uns von Ihren persönlichen Fähigkeiten. Medizinisches Interesse, Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Gewissenhaftigkeit, Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Kreativität und Flexibilität – sicher trifft davon einiges auf Sie zu.

Die Ausbildung zur Pflegefachhelferin oder zum Pflegefachhelferist eine Eintrittskarte: in den Beruf oder in eine weitergehende Ausbildung. Nach einem erfolgreichen Abschluss an unserer Schule steht Ihnen der Weg zur Ausbildung als Pflegefachfrau oder Pflegefachmann offen. Und dafür müssen Sie noch nicht einmal weit gehen. Unsere Berufsfachschulen für Pflege sind gleich nebenan.

Es würde Sie interessieren, den Alltag einer Pflegefachhelferin/ eines Pflegfachhelfers kennenzulernen? Dann absolvieren Sie doch ein Praktikum bei uns! Details haben wir für Sie auf der Unterseite Praktikum zusammengetragen.

Sie können die Arbeit auch längerfristiger ausprobieren. Wir bieten Stellen für ein Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst in der Klinikum Bayreuth GmbH an. Details haben wir für Sie auf der Unterseite Freiwilligendienst zusammengetragen.